Erschöpft?

Sie werden tagsüber von Müdigkeit geplagt, fühlen sich erschöpft, leicht reizbar und können trotzdem nachts nicht schlafen? Für dieses Phänomen ist ein Ungleichgewicht in unserem Nervensystem verantwortlich. Unsere Nerven reagieren empfindlich auf Veränderungen des Säure-Basen-Haushalts. Der Sympathikus ist der aktivierende Teil unseres Nervensystems und steuert das Wachsein. Durch die Säuren werden die Nerven leichter reizbar. Es kommt zu einer Überaktivität des Sympathikus und zu einer dauernden Überreizung – ein Anhaltspunkt ist ein Ruhepuls von über 80 Schlägen pro Minute. Der Körper wird dauernd angespornt und erschöpft sich zunehmend. Gleichzeitig bekommt er nicht die Gelegenheit, sich wieder zu erholen. Betroffene leiden sehr unter diesem Ungleichgewicht, das sie tagsüber müde macht und nachts nicht zur Ruhe kommen lässt. Eine basenreiche Diät und die Einhaltung einiger Grundregeln für einen basischen Lebensstil können die Lebensqualität spürbar verbessern.

 

Teilen und Drucken