Krank durch Übersäuerung?

Seit Hippokrates gehen Naturheilkundler davon aus, dass die chronische Übersäuerung wesentlich an der Entstehung vieler Krankheiten beteiligt ist. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen die Naturheilkunde. Inzwischen belegen zahlreiche Studien nicht nur den Zusammenhang zwischen Übersäuerung und chronischen Krankheiten, sondern auch den heilsamen Einfluss basischer Mineralstoffe. So wurden in klinischen Studien mit Citrat-Basenmitteln diese Effekte nachgewiesen:

  • Reduktion von Erschöpfung und andauernder Müdigkeit
  • Knochenstärkung bei Frauen nach der Menopause
  • Schmerzlinderung bei rheumatoider Arthritis
  • Schmerzlinderung bei chronischen Rückenschmerzen
  • Vorbeugung von Nierensteinen
  • Normalisierung von Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen (vor allem durch Kalium- und Magnesiumcitrat)

Das Säure-Basen-Gleichgewicht entscheidet über die Bedingungen, unter denen alle Stoffwechselvorgänge stattfinden. Was nützt es, die Symptome von bestimmten Störungen oder Erkrankungen zu bekämpfen, aber nicht an den Ursachen zu arbeiten?

 

Teilen und Drucken