Bewegung

Leichte Bewegung fördert eine tiefe Atmung und die Sauerstoffversorgung. Entstehendes Kohlendioxid, eine flüchtige Säure, wird besser über die Lunge abgeatmet. Auch der wichtigste basische Puffer im Blut, der Bikarbonatpuffer, wird dadurch unterstützt. Bewegung und eine tiefe Atmung wirken so auf natürliche Weise entsäuernd und aktivieren die gesamte Säure-Basen-Regulation.

Empfohlen werden deshalb mindestens 30 Minuten sportliche Betätigung am Tag und regelmäßig Entspannungsphasen. Optimal ist leichter Ausdauersport an der frischen Luft, der gleichzeitig eine gute Sauerstoffversorgung gewährleistet. Bewegung ist außerdem ein wirksames Mittel zum Stressabbau. Auch Stress kann über eine verflachte Atmung und Stresshormone die Stimmung trüben und den Stoffwechsel sauer machen.

Teilen und Drucken